Donnerstag, 22. Februar 2018

Vegan and sugar free Cupcakes






Hallo ihr Lieben,
wie in unserer Instastory angekündigt haben wir heute für euch das Rezept für die leckersten veganen und zuckerfreien Schokocupcakes.
Inspiriert wurden wir dabei von unserer aktuellen Lieblingsbloggerin und Autorin Ella von deliciously Ella.
Unsere Cupcakes kommen mit wenigen und vor allem gesunden Zutaten aus und sind fast genauso schnell zu backen wie zu verputzen.
Auf unserem Youtube Channel gibt es die Tage auch noch ein Video zu diesen Schokoträumchen.


Zutaten für den Teig:
75g Hafermehl (wir zermahlen dafür Haferflocken)
75g Nüsse deiner Wahl (Haselnüsse...)
100ml Milch deiner Wahl
1 reife Avocado (zerdrückt)
5 Datteln (klein geschnitten)
5 El Kakaopulver
4El Ahornsirup
2 El Erdnussbutter (ohne Zucker oder Erdnussmus)
2 El Chiasamen
1 kleine Banane (zerdrückt)

Ofen auf 180 Grad vorheizen
Muffinblech einfetten

Bei Bedarf die Haferflocken zu Mehl zermahlen
Die Avocado und die Banane von ihrer Schale/Kern befreien und mit einer Gabel zerdrücken
Nun alle Zutaten in einem Mixer oder einem Pürierstab zu einem Teig verarbeiten
Den Teig gleichmäßig in die Muffinform verteilen
Nun für ca. 25-30 min in den Ofen (je nach Ofen kann es länger dauern, prüft einfach mit einem Holzstäbchen ob Teig kleben bleibt)
Abkühlen lassen

Zutaten für das Frosting:
1 Avocado 
5 El Kakaopulver
1 großen El Erdnussmus
2-3 El Ahornsirup

Alles in einem Mixer pürieren 
Auf die etwas abgekühlten Muffins geben 
Bei Bedarf mit Früchten garnieren 
warm oder kalt genießen

Die Muffins lassen sich prima ein paar Tage im Kühlschrank lagern


Lasst es euch schmecken!!!
Eure Glamourandfoodtwins 





Hey sweeties, 
as we told you in our Instastory we have now the recipe for the best vegan and sugarfree chocolate cupcakes for you.
Inspired by our favorite Blogger Ella from Deliciously Ella. The best thing is that these muffins are super easy to make and we only need some healthy and delicious ingredients.
In the next few days we will have a video about these cupcakes on our youtube channel. So have a look.

Ingredients for the dough:
75g oat flour (we always grind oats to flour)
75g nuts (hazelnuts...)
100ml milk
1 Avocado (smashed)
5 date (cut them into small pieces)
5 tbs. cocoa
4 tbs. maple syrup
2 tbs. peanut butter
2 tbs. chia seeds
1 banana (smashed)

preheat the oven at 180 degree
grease the muffin sheet

if you need, grind the oats
smash the avocado and banana
cut the dates into small pieces
put every ingredients together in a mixer
mix it until you have a dough
put the dough in the muffin sheet 
bake it for 20-25 min ( every oven is different so perhaps you need to bake it longer)
let it cool down after baking

Ingredients for the frosting:
1 Avocado 
5 tbs. cocoa
2-3 tbs. maple syrup
1 huge tbs. peanut butter

put everything together and mix it
now put the frosting on your muffins
decorate them with fruits and enjoy them 

you can eat them warm and cold
in the fridge they can survive some days
depends how fast you eat them

Enjoy!!!
Your Glamourandfoodtwins








Donnerstag, 21. Dezember 2017

Christmas Crunch


Lebkuchen / Gingerbread Crunch


It´s begin to look a lot like christmas .....
Alles glitzert und blingt, aber nach (weißem) Weihnachten sieht es derzeit leider nicht aus und richtig weihnachtlich fühlen wir uns auch noch nicht. Wie gut, dass Weihnachten so viel mehr ist, als Schnee. Es riecht nach Lebkuchen, Spekulatius und Stollen ...  Das ist Weihnachten und noch dazu zuckerfrei! Geht nicht? Oh, doch. In der Weihnachtszeit gibt es immer so viele Versuchungen und ihr wollt auch noch in euer Silvesteroutfit passen, aber auch nicht den ganzen Spaß in Form von Lebkuchen, Stollen oder Spekulatius verpassen? Dann haben wir für Euch die am schnellsten gebackenen, zuckerfreien, leckersten Crunchrezepte ever. Übrigens auch super für den anstehenden Weihnachtsbrunch oder als leckeres Dessert an Heiligabend. Wir kombinieren unsere Crunches gerne mit pürierten Früchten, Joghurt oder (pinken) Chiapudding. Als Dessert vielleicht in Kombination mit Eis/Sorbet oder einfach zu knacken zwischendurch (schmeckt wirklich wie Spekulatius! Versprochen!
Frohe Weihnachten und lasst es crunchen!
Eure glamourandfoodtwins

It´s begin to look a lot like christmas .....
At the moment it is raining, no white christmas to see and no real christmas feeling, despite of many lights and christmas music. But christmas is so much more about than snow, remember how christmas smells... Smells like ginger bread, spekulatius and christmas stollen, but not because we are baking the stuff, no we are baking crunches with the taste of them. Smells and taste the same, but no sugar and less calories, isn´t that great. Perfect for coming in the christmas mood, perfect for breakfast or for christmas eve dessert. Try all three with fruits, yoghurt or chia pudding or as a dessert with ice cream / sorbet. Taste really like a "real" gingerbread. Trust us.
We wish you merry christmas and let it crunch!
Your glamourandfoodtwins






Zutaten/ Ingredients

100g kernige Haferflocken / cored oat flakes
100g zarte Haferflocken / tender oat flakes
4-5 EL Ahornsirup / maple sirup
2 EL Lebkuchengewürz / ginger bread spices 


Rezept / recipe

Vermische die Haferflocken und das Lebkuchengewürz mit dem Ahornsirup und verteile die lockere Masse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Bei 180 Grad Umluft ( ohne vorheizen) für ca. 15 Minuten backen. Abkühlen und genießen. Am Besten in einem verschließbaren Gefäß aufbewahren. 


Mix all  dry ingredients with the maple sirup and put the mass on a backing tray. Put it by 180 degree for around 15 minutes in the oven ( without pre-heat). Cool down and enjoy. Keep it in a lockable pot.




Christstollen Crunch


Zutaten/ Ingredients

100g kernige Haferflocken / cored oat flakes
100g zarte Haferflocken / tender oat flakes
4-5 EL Ahornsirup / maple sirup
2 EL Christstollengewürz / christstollen spices 
2 Datteln (klein geschnitten) / dates (cut in small pieces)


Rezept / recipe

Vermische die Haferflocken, die Datteln, das Christstollengewürz mit dem Ahornsirup und verteile die lockere Masse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Bei 180 Grad Umluft ( ohne vorheizen) für ca. 15 Minuten backen. Abkühlen und genießen. Am Besten in einem verschließbaren Gefäß aufbewahren. 


Mix all  dry ingredients with the maple sirup and the dates and put the mass on a backing tray. Put it by 180 degree for around 15 minutes in the oven ( without pre-heat). Cool down and enjoy. Keep it in a lockable pot.



Spekulatius Crunch

Zutaten/ Ingredients

100g kernige Haferflocken / cored oat flakes
100g zarte Haferflocken / tender oat flakes
4-5 EL Ahornsirup / maple sirup
2 EL Spekulatiusgewürz / spekulatius spices 



Rezept / recipe

Vermische die Haferflocken, das Spekulatiusgewürz mit dem Ahornsirup und verteile die lockere Masse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Bei 180 Grad Umluft ( ohne vorheizen) für ca. 15 Minuten backen. Abkühlen und genießen. Am Besten in einem verschließbaren Gefäß aufbewahren. 


Mix all dry ingredients with the maple sirup and put the mass on a backing tray. Put it by 180 degree for around 15 minutes in the oven ( without pre-heat). Cool down and enjoy. Keep it in a lockable pot.






Sonntag, 17. September 2017

Sweet Potato Brownies


Hallo Ihr Lieben,

unser Verzicht auf Zucker verläuft mal mehr mal weniger erfolgreich, aber wer kann auch Herrentorte mit knackigem Schokoladenüberzug widerstehen?! Wir leider nicht. Aber solange man in Maßen ist, ist doch alles in Ordnung. Essen soll Spaß machen und genoßen werden. Wie gut, dass es die liebe Deliciously Ella gibt mit Ihren einfachen und leckeren Rezepten, die uns Clean Eating versüßt. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Diese fantastischen Brownies sind so gut, dass man wenn man es nicht wüsste als Hauptzutat Schokolade nennen würde. Tatsächlich ist die Geheimzutat eine Süßkartoffel. Irre oder? Wir haben schon einmal Zuccinibrownies getestet, aber Süßkartoffeln im Brownie und keine Schokolade, das ist doch kein richtiger Brownie. Oh doch und zwar ein ganz besonders leckerer und saftiger. Wir haben das Rezept ein bisschen abgeändert ( ein bisschen zuckerfreie Schokolade hier und Butter da...) und die Menge reduziert, denn egal wie lecker der Brownie ist, so mächtig ist er auch. 
Lasst es Euch schmecken!

Eure Glamourandfoodtwins


Hello sweeties,
our sugar free time has it ups and downs, but who can resist a Herrentorte with crispy chocolate. We not. But if you it it in in moderation everything is fine. Eating should be fun and you should enjoy it. We are so happy that the lovely Deliciously Ella helps us to sweeten our clean eating time. Her fantastic sweet potato brownies are simply amazing and you would never expect that they are without chocolate. Amazing right? We tried it a lot and decided to change some ingredients and to add some sugar free chocolate and to reduce the amount.
Enjoy it!

Your glamourandfoodtwins




Zutaten / Ingredients

  • 1 Süßkartoffel / sweet potato
  • 6 Datteln / dates
  • 3 EL Ahornsirup / maple syrup
  • 50 g gemahlene Haselnüsse / grounded hazelnuts
  • 1/2 Prise Salz / 1 pinch of salt
  • 50 g gemahlene Haferflocken / grounded oats
  • 3 EL Kakaopulver / cacao powder
  • 2 El geschmolzene Butter / melted butter 
  • ca. 50 g Zuckerfreie Schokolade / sugarfree chocolate

Rezept / Recipe


  • Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.   Preheat the oven to 180 degree.
  • Die Süßkartoffel schälen und in Stücke schneiden. Peel and cut the sweet potato.
  • In Wasser kochen oder dämpfen. ( ca. 25 min) .  Cook in the water or damp it for ca. 25 min until it is soft.
  • Die trockenen Zutaten in einen Mixer geben und mit den  restlichen Zutaten mixen, sowie die Süßkartoffel hinzufügen. Put all dry ingredients in the mixer, mix it wit the other ingredients and the sweet potato.
  • Der Teig reicht für eine halbe Brownieform oder in eine kleine Auflaufform geben. the dough is enough for a half brownie form or a small baking dish.
  • Ungefähr für 30 min. in den Ofen geben. Bake it for around 30 min. 
  • Etwas abkühlen lassen und je nach Geschmack ein Topping draufgeben. ( Wir haben unser selbstgemachtes "Nutella" verwendet. ) Cool it down and add a topping if you like ( we used our selfmade Nutella)  
Topping Ideen / Topping Ideas
  • zuckerfreies Nutella / sugarfree Nutella
  • Marmelade /jam
  • Früchte / Fruits
  • Erdnussbutter / Erdnut butter 
  • etc. 














Samstag, 2. September 2017

Watermelon Bowl






Hey ihr Lieben,
momentan sind wir total auf dem healthy food Trip.
Die beste Inspiration dafür bietet uns momentan eindeutig Ella Mills von Delicously Ella.
Wir sind es leid, dass viele  Foodblogs immer die kompliziertesten und teuersten Produkte für ihre Rezepte verwenden. Meistens schmecken uns die Sachen am Ende gar nicht.
Geht es euch auch so?
In nächster Zeit werden wir euch deshalb einfache und vor allem von den Produkten her normale Rezepte vorstellen.
Wir sind begeistert von diesem Bowl Rezept.
Ja um ehrlich zu sein ist das ganze nichts neues mehr und eigentlich schmeißt man doch sowieso nur Produkte in den Pott oder die Bowl die man zufällig zu Hause hat.
Auch wenn ihr jetzt keine Lust habt euch genau an unser Rezept zu halten, weil ihr nicht zum nächsten Supermarkt gehen wollt, ist das total ok. Vielleicht habt ihr ja andere dinge zu hause oder Ideen womit man die Bowl füllen könnte.
Wir würden uns über eure Ideen und Anmerkungen freuen.

Bis dahin guten Appetit
Eure Glamourandfoodtwins

Hey sweeties,
In the moment we are so much in this healthy food trip.
No sugar and stuff like this.
Of course on some days we cheat but in the end our body feels better with the healthy stuff.
Sad thing for us as cookies and chocolate lovers.
But we need to say there are great people with amazing recipes, and some of them are sweet.
Like the beautiful Ella Mills. She has a huge food imperium and the only thing we can say it is amazing. Her recipes are easy and the most important part they include normal ingredients and nothing super fancy and expensive.
That is a big problem which many german healthy foodblogger have.
And sorry but we hate this. It is possible and often yummier to create healthy food with normal ingredients.
So in the next time we will present you more of these kind of recipes.
Easy, healthy, yummy and NORMAL:
For example this bowl.
Ok everyone eats bowls, but why?
Because its easy and you can mix all your stuff, which you have at home in.
We would be very happy if you would try out our bowl recipe.
And if you have more recipes like this tell us.

Have a great day
Your Glamourandfoodtwins

 
 Pro Person 1 kleine Süßkartoffel 
Couscous/Bulgur (Menge nach Bedarf)
Eine halbe Gurke
Eine Handvoll kleiner Tomate
Rucola (optional)
1 Dose Kichererbsen 
Wassermelone (Menge nach Bedarf)
Zimt
Pfeffer
Meersalz
Zitronensaft 
red pepper
Olivenöl
Honig

per person 1 little sweet potatoe
Couscous or bulgur (quantity as required)
1/2 cucumber
handful little tomatoes 
rocket (optional)
1 box of chickpeas
watermelon (quantity as required)
cinnamon
pepper
red pepper
olive oil
sea salt
honey


Bulgur oder Couscous nach Packungsanleitung zubereiten
Wassermelone in kleine Würfel schneiden
Den Bulgur/Couscous etwas abkühlen lassen
Anschließend die Wassermelone hinzugeben 
Mit ein paar Spritzern Olivenöl, Pfeffer und Meersalz würzen



Cook the Bulgur or Couscous according to the package instructions 
Cut the watermelon into small cubes
Let the Bulgur/Couscous cool down
Mix both together
Spice it up with some olive oil, pepper and sea salt


Den Ofen auf 250 Grad vorheizen
Die Süßkartoffel(n) in Wedges schneiden 
Entweder würzt ihr eure Wedges jetzt in einer Schüssel oder erst auf dem Backblech
Nun werden die Wedges mit Zimt, Meersalz, Pfeffer und etwas Olivenöl gewürzt
Anschließend kommen Sie in den vorgeheizten Ofen für etwa 25 min

Preheat the oven up to 250 degrees
Cut the Sweet potatoes into wedges
Spice them up in a bowl or on the baking tray
with some cinnamon, pepper, sea salt and olive oil
bake them in the oven for ca. 25 min



 In der Zeit schneidet ihr ca. eine halbe Gurke und eine Handvoll Tomaten in kleine Würfel 
Würzt euren kleinen salat mit einem Schuss Zitronensaft, 1 Esslöffel Honig und Olivenöl
Bei Bedarf könnt ihr noch salzen und pfeffern

During this time take the cucumber and the tomatoes and cut them into small cubes
Mix it up with some lemon juice, honey and olive oil
if you want you can use also pepper and salt
Widmen wir uns nun den Kichererbsen
Gebt den Inhalt einer Dose in ein Sieb und wascht ihn mit Wasser 
Lasst die Erbsen etwas Abtrocknen und würzt sie mit Paprikagewürz
Gebt sie nun zu den Wedges für ca 20 min
Sodass die Wedges und Erbsen schön braun und knusprig werden
Eventuell müsst ihr die Temperatur etwas herunterstellen

Now we come to the chickpeas
Wash them with water and spice them up with some red pepper 
put them to the sweet potatoes in the oven
bake them for ca. 20 min
until everything is crispy
perhaps you need to use a lower temperature 

















Freitag, 25. August 2017

Buchteln x Strawberry


Hallo Ihr Lieben,

endlich scheint der Sommer wieder zurück gekommen zu sein oder doch nicht gerade hat es angefangen zu regnen. Eigentlich doch das optimale Wetter, um zu backen und das Wochenende mit Selbstgebackenem einzuläuten. Wir hätten da auch etwas im Angebot. Leckere Buchteln mit Chia-Marmelade. Zuckerfrei versteht sich. Ja, auch wir testen den Trend oder versuchen zumindestens unseren Zuckerkonsum deutlich einzuschränken. Wenn man sich tatsächlich genauer mit Clean Eating beschäftigt wird einem erst einmal bewusst wo sich Zucker unerwartet versteckt. In Müsli sowieso, deshalb machen wir jetzt auch immer unser eigenes Crunch/Granola (Rezept findet Ihr hier), aber auch in Naturjoghurt und das nicht zu knapp. Clean Eating bedeutet für uns noch ein bewussteren Umgang mit Lebensmitteln, aber wir wollen uns auch nicht einschränken. Zum Süßen gibt es schließlich Alternativen. Unsere Buchteln jedenfalls brauchen das gar nicht, denn mit dem richtigen Topping oder der richtigen Füllung schmecken unsere Buchten himmlisch. Das Originalrezept haben wir bei Zucker Zimt und Liebe gefunden und unserem (neuen) Geschmack angepasst und mit leckerer Chia Marmelade bestrichen. Das nächste Mal gibt es bei uns Buchteln mit leckerer Beerenfüllung oder mit ein bisschen Ahornsirup? Probiert es aus und überzeugt Euch, dass man nicht unbedingt Zucker braucht um süß zu essen.

Eure Glamourandfoodtwins

Hello lovelies,

the summer is back or maybe not really, because currently it´s raining. But a weather like this is the perfect weather to bake something, isn´t it? We have something very delicious for you. Perfect for a sweet start in the weekend, but without sugar. We are currently testing the clean eating trend. For us it means to focus more than ever before what we eat and it is quite challenging to find at the normal supermarket sugar free cereals, but we have already created a great alternative crunch ( find it here). Even in natural yoghurt is sugar! But we don´t want to give up sweet things and we don´t ave to, because there are a lot of sweetening alternatives like maple syrup. This recipe does not need any sweetening, because of the fantastic topping, but the next time we could thing about adding some maple syrup or about a berry filling. Taste our sugar free buchtels and top it with chia marmalade. You do not need sugar  to eat sweet.

Your glamourandfoodtwins



Zutaten / Ingredients

  • 120 g Milch / milk 
  • 40 g Butter / butter 
  • 300 g Mehl / flour
  • 1 Prise Salz / pinch of salt
  • 1 Packung Trockenhefe / 1 packet of dry yeast
  • 1 Ei / egg 
  • 2 El geschmolzene Butter zum verstreichen / melted butter for topping
optional 2 El Ahornsirup o. Kokosblütenzucker / maple syrup 
Beeren und Marmelade für eine Füllung / Berries and Marmelade for filling

Rezept / recipe 

  • Butter und Milch in einem Top erwärmen / heat the milk and the butter 
  • Trockene Zutaten mischen und mit Ei, Butter und Milch verkneten / mix dry ingredients with egg, butter and milk
  • den Teig abgedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen / allow the dough to rise one hour
  • nachdem der Teig aufgegangen ist in 12 Stücke unterteilen und zu kleinen Kugeln formen / afterwards cut the dough in 12 equal pieces and form them into balls
  • optionale Füllung/ optional filling: die Kugeln flach drücken mit Chia- Marmelade und Beeren füllen und zusammendrücken / flat the balls and fill it with Chia Marmalade and berries of your choice and put the dough together 
  • die Kugeln in einer eingefetteten Auflaufform noch einmal eine halbe Stunde gehen lassen /put  the balls in a greased oven dish and let the dough rise a half an hour 
  • den Ofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen / preheat the oven to 180 degree with upper and lower heat
  • die Buchten nun mit der geschmolzenen Butter betreichen und 25 min. backen / put the melted butter on the buchteln and bake it for 25 min.


Chia Marmelade / marmalade 

Zutaten / ingredients
  • 250 g Erdbeeren / strawberries
  • 1 1/2 El Chia-Samen / Chia seeds
  • 1 El Ahornsirup / maple syrup

Rezept / Recipe

  • die Erdbeeren aufkochen ( wir haben tiefgekühlte verwendet, aber das selbe gilt auch für frische) / cook the Strawberries ( same procedure for fresh and frozen)
  • abkühlen lassen und mit den restlichen Zutaten mixe / cool down and mix with the other ingredients
  • die Marmelade in ein Marmeladeglas füllen und für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen, bis die Chia. Samen aufgequollen sind und dann in oder auf die Buchten geben und genießen / put the Marmalade in a jam pot and put it for one hour in the fridge, until the chia seeds sweel and than use it as a filling or later as a topping and enjoy











Mittwoch, 9. August 2017

Crunch





Ihr seid auf der Suche nach dem ultimativem Frühstück? 
Dann ist dieses Crunch-Müsli genau das richtige für Euch. Nach all den Oatmeals und Smoothiebowls brauchen wir mal wieder etwas Biss im Frühstück. Selbstverständlich schmeckt unser Crunch auch ganz hervorragend auf Oatmeals und Co. (haben wir natürlich bereits ganz selbstlos für Euch getestet und für grandios befunden). Zurück zum Wesentlichen, denn unser Crunch ist nicht nur easy und schnell zu zubereiten, sondern beinhaltet auch keinen Zucker und auch sonst nur Superfoods. Superfoods sind nicht nur exotische Lebensmittel wie Gojjibeeren sondern auch die ganz klassischen Haferflocken und Leinsamen. Für die Süße sorgt Ahornsirup und wer mag mischt zu all den Nüssen trocken Früchte oder auch ein kleines bisschen Schocki. Zu Joghurt, Milch oder auch als Snack zwischendurch unser Crunch ist ein echtes Allroundtalent. 
Lasst es krachen oder wie der der Müsli Selfmademan/Frau sagen würde lasst es crunchen :)

Eure Glamourandfoodtwins


You are searching for the perfect breakfast?
Be sure our crunch is all you need in the morning. After all the oatmeals and smoothie bowls we need some crunch in our breakfast. Even though you can put the crunch on all your oatmeals you want ( we already tasted it for you and we definitely love it). Back to the basic, our crunch is easy and fast to prepare and we do not use basic sugar. The crunch is sweetened by maple syrup and full of classic superfoods, like oats and linseed. Put some dry fruits or chocolate inside as you wish and mix it after baking with yoghurt or milk. Even as a snack between our crunch is the perfect all-round talent.
Let it crunch, as the selfmate muesli man/women would say :)

Your glamourandfoodtwins




Zutaten/ Ingredients

100g kernige Haferflocken / cored oat flakes
100g zarte Haferflocken / tender oat flakes
50g Sonnenblumenkerne / sunflower seeds
70 g Leinsamen / linseed
20g Walnusskerne / walnuts
4-5 EL Ahornsirup / maple sirup


Rezept / recipe

Vermische alle trockenen Zutaten mit dem Ahornsirup und verteile die lockere Masse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Bei 180 Grad Umluft ( ohne vorheizen) für ca. 15 Minuten backen. Abkühlen und genießen. Am Besten in einem verschließbaren Gefäß aufbewahren. 


Mix all  dry ingredients with the maple sirup and put the mass on a backing tray. Put it by 180 degree for around 15 minutes in the oven ( without pre-heat). Cool down and enjoy. Keep it in a lockable pot.